Schlagwörter

Zunächst sieht es so aus, als ob wir ein riesengroßes Memory spielen. Nur: Die Karten liegen verkehrt herum. Es handelt sich hier um eine Praxisübung für unsere Lehrveranstaltung Informationsarchitektur. Für das Ganze gibt es auch einen Fachbegriff: Card-Sorting.

Unter dem Begriff Card-Sorting versteht Wikipedia „…ein Verfahren, mit dem logische und gebrauchstaugliche Navigations- oder Menüstrukturen entwickelt werden können.“ Das heißt, man gibt mehreren Personen verschiedene Begriffe und lässt sie diese in Kategorien einteilen. Anschließend müssen Oberbegriffe für die Kategorien gefunden werden.

Card-SortSo kann man zum Beispiel herausfinden, welcher Begriff für einen bestimmten Gegenstand gängig ist oder ob es Verständnisprobleme oder mehrere Bedeutungen gibt. Das Verfahren findet oft Anwendung, um die Navigation einer Website von verschiedenen Usern testen zu lassen. Häufig suchen die User nach ganz anderen Begriffen als diese auf der Website tatsächlich vorkommen.

Doch zurück zum Praxistest. In einer ersten Übung haben wir mit zwei Testperson ein Online und mit zweit weiteren ein Face-to-Face Card-Sorting durchgeführt. Bei letzterem kam erschwerend hinzu, dass wir auch noch Aufnahmen von den Sorts machen sollten. Eine kleine Herausforderung für all diejenigen, die sonst nur ihre Filmchen mit dem Smartphone drehen und jetzt kurzfristig auf digitale Spiegelreflexkameras umgestiegen sind. Gesagt getan. Irgendwann hatte man ja mal in seinem früheren Leben als Redakteurin einen Kurs „Fotografie“ absolviert. So viel Halbwissen musste reichen.

100 Kärtchen mussten meine Testuser sortieren. Was anfangs leicht erschien, entpuppte sich doch als sehr tückisch. Einige Karten brachten dann einige Sorgenfalten hervor und die Köpfe zum Qualmen. Aber nach rund einer Stunde Videodreh war dann auch die letzte Karte einsortiert. Auch wenn einige versuchten zu tricksen und nicht immer meine Vorgaben einhalten wollten…

Was herausgekommen ist? Kann ich noch nicht sagen. Unsere Lehrveranstaltung geht mit der Analysephase weiter. Also, in ein paar Wochen gibt es dann an dieser Stelle hoffentlich mehr zu berichten…

Advertisements